Alle Beiträge zum Tech-Giganten aus Kalifornien

Tech-Konzern und Mythos zugleich: Das Elektronik-Unternehmen Apple aus Kalifornien ist für Fans mehr als nur ein Hersteller von Technik-Produkten. Das Unternehmen erschafft Hilfsmittel, mit denen kreative Köpfe ihre Ideen noch besser zum Ausdruck bringen können und hat mit seinen Design-Lösungen und viel Rechenleistung bei vielen Apple-Anhängern Kultstatus erreicht.

Apple ist heute ein multinationaler Konzern, der Desktop-Computer, Laptops, Smartphones, Tablet-Computer, Smartwatches und Zubehör wie Kopfhörern und Lautsprechern. Kultstatus bei vielen Fans hat das Unternehmen Anfang der 200er Jahre erreicht, als mit dem iPod ein tragbarer MP3-Player auf den Markt kam, der Funktionalität und Design auf eine bis dato ungekannte Weise vereinte. Zu dieser Zeit war das MacBook Pro, ein Notebook, einer der Verkaufsschlager der Firma.

Der große, bis heute anhaltende Erfolg von Apple setzte jedoch erst im Jahr 2007 ein, als der Technik-Hersteller mit dem iPhone ein Mobiltelefon auf den Markt brachte, das ohne mechanische Tasten auskam und ein Touch-Display besaß. Drei Jahre später im Jahr 2010 folgte dann das iPad, ein Tablet-Computer, der ebenfalls nur aus einer Displayfläche mit dünnen Rändern bestand.

Mythos: Warum das Unternehmen den Namen Apple erhielt

Apple-Mitgründer Steve Wozniak sagte gegenüber dem Byte Magazin im Dezember 1984, schrieb „Woz“ Steve Jobs die Idee zu: „Er arbeitete von Zeit zu Zeit in den Obstgärten oben in Oregon. Ich dachte, dass es ihm eingefallen ist, weil es Äpfel im Obstgarten gab oder vielleicht nur wegen der fruchtbaren Natur. Vielleicht kam ihm das Wort einfach so in den Sinn. Auf jeden Fall haben wir beide versucht, bessere Namen zu finden, aber keiner von uns konnte sich etwas Besseres einfallen lassen, nachdem Apple erwähnt wurde.“

Laut der Biographie von Steve Jobs wurde der Name von Jobs nach seiner Rückkehr von der Apfelfarm konzipiert. Er dachte anscheinend, dass der Name „lustig, temperamentvoll und nicht einschüchternd“ klang. Der Name profitierte wahrscheinlich auch davon, dass er mit einem A begann, was bedeutete, dass er näher an der Spitze jeder Auflistung stehen würde. Der Firmenname sollte Apple in späteren Jahren Probleme bereiten, da er dem des Beatles-Verlegers Apple Corps unangenehm ähnlich war, aber seine Entstehung war unschuldig genug.

Werbeanzeigen