Scott Cassell im Interview: Meeresaktivist und Ex-Navy Seal zu Gast im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Wie kam es zur Luminox-Kooperation?

Im Frühjahr 2011 bekam ich einen Anruf von Barry Cohen von Luminox. Er sagte, dass sie eine Partnerschaft mit mir wollen, um mich bei meiner Lebensaufgabe zu unterstützen. Sie entwickelten außerdem zwei Uhrenmodelle für mich.

Wie wichtig ist eine gute Taucheruhr für Sie?

Ich und mein Team tragen Luminox-Uhren, weil sie robust und 100 Prozent präzise sind. Der Faktor Zeit ist bei unseren UW-Missionen alles!

Hai im Tropenaquarium Hagenbeck: Taucher steigen ins Becken und reinigen alles. Foto: Sascha Tegtmeyer
Hai im Tropenaquarium Hagenbeck: Taucher steigen ins Becken und reinigen alles. Foto: Sascha Tegtmeyer

Hilft Ihnen die Navy-Ausbildung bei der Jagd?

Meine militärische Vergangenheit hat mich sehr gut vorbereitet, um ein Anwalt für den Ozean zu werden. Es gibt während der Ausbildung eine Woche, die sich „Hell week“ nennt. Nach einer Woche fast ohne Schlaf wird man von den Instruktoren unter Wasser angegriffen. Man darf sich nicht wehren, wenn sie dir die Flasche zudrehen oder die Maske runterreißen und deine Flossen wegnehmen. Diese Übung ist brutal, aber sinnvoll: Wenn nur einer bei einer Mission auftaucht und entdeckt wird, ist die ganze Einheit erledigt. Ein Navy Seal taucht niemals auf! Dieser Drill hat mein Leben mehr als einmal gerettet. Heute bin ich meist unbewaffnet. Ich starte eine Meile von der Küste entfernt und tauche mit einem lautlosen Rebreather in die Bucht hinein und filme Wilderer dabei, wie sie geschützte Arten töten.