Interview mit Pianist Christian Schafferus: Neun Fragen an das Ausnahmetalent

Pianist Christian Schafferus ist ein muskalisches Ausnahmetalent.
Pianist Christian Schafferus ist ein muskalisches Ausnahmetalent.

Der Hamburger Christian Schafferus ist ein musikalisches Ausnahmetalent. Wenn er sich ans Piano setzt, entstehen Melodien zum Träumen und Entspannen. Wir haben uns den Musiker im Interview gehabt. 
Interview mit dem Ausnahmetalent: Mit seinen Kompositionen konnte er schon zahllose Hörer begeistern und lokale und regionale Slams, und künstlerische Wettbewerbe mit Publikumsentscheid gewinnen. Sein erstes Album verkaufte sich einige tausend Mal, sein zweites ist nun seit bald einem halben Jahr in limitierter Auflage erhältlich und eine größere Produktion steht für 2015 an. Grund genug, herauszufinden, was den Musikanten antreibt und wieviele Groupies er gewöhnlich nach seinen Gigs abschleppt.

Wie bist Du zur Musik gekommen und wann hast Du dich das erste Mal ans Klavier gesetzt?

Uh, das ist lange her. Ich hab schon ganz früh auf Büchern und Spieleschachteln getrommelt und mir vorgestellt, ich würde die Musik machen, die ich gerade höre. So bin ich dann nach der unweigerlichen Blockflöte mit sieben Jahren zur Geige und mit neun zum Klavierspielen gekommen. Damit habe ich eigentlich nur angefangen, weil ich damals unbedingt Orgel spielen wollte, aber meine Beine waren zum Glück zu kurz. Drei Jahre klassischer Unterricht und gute zehn Jahre Banderfahrung später ging es dann solo weiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here