Apple Watch Series 4 2018: Welche Features bringt die neue Smartwatch?

1. Verbesserte Health-Features: Neue Apple Watch 4 mit präziser EKG Messung?

Bisher kommen die Apple Watch Modelle mit einer Standard-Herzfrequenzmessung, die insgesamt recht zuverlässig eine Momentaufnahme der Herzfrequenz zeigt. Sie wird in bestimmten Abständen gemessen und kann aktiv durch den Nutzer durchgeführt werden. Gut möglich ist, dass Apple dieses Feature bei der Apple Watch 4 weiter ausbaut und zu einem richtigen, medizinisch Elektrokardiogramm ausweitet. Damit würde die Smartwatch nicht nur die Herzfrequenz, sondern durch gezielte elektrische Impulse das Verhalten des Herzens analysieren und bei Herzproblemen warnen. EKG auf der Apple Watch 4 2018 könnte zu einem lebensrettenden Feature werden. Sowas könnte natürlich nicht nur Menschen mit Herzproblemen bewegen, sich eine Apple Watch 4 zuzulegen, sondern vor allem auch alle Menschen, die mehr über ihre Herzgesundheit wissen möchten (und ungern zum Arzt gehen).

Apple Watch Series 1: Seit dem Start 2015 hat die Smartwatch kein Redesign erhalten. Foto: Sascha Tegtmeyer
Apple Watch Series 1: Seit dem Start 2015 hat die Smartwatch kein Redesign erhalten. Foto: Sascha Tegtmeyer

Generell scheint Apple weiter an einer Verbesserung der Gesundheits-Features im zukünftigen watchOS 5 und bei der Apple Watch 4 zu arbeiten. Schon seit Anbeginn mit der Apple Watch Series 1 hat der Hersteller das Wearable rund um das Thema Gesundheit und Fitness aufgebaut. Wir haben immer wieder auch Lauf-Apps getestet und Runtastic als ultimativen Fitnessbegleiter bei der Apple Watch vorgestellt. Diese Gesundheitseigenschaften dürften nun bei der Apple Watch 2018 noch wichtiger werden und durch weitere Messwerte in watchOS 5 ergänzt werden. Schon jetzt hilft eine ganze Armada von Apps Nutzern bei der Gesundheitsfürsorge. Die App Streaks etwa hilft Nutzern der Apple Watch, neue Gewohnheit zu etablieren und damit etwas für ihr Wohlbefinden zu tun.


Günstiges Top-Zubehör und aktuelle Tech-Produkte findet Ihr bei Amazon.de! – Werbeanzeigen –

Elegante coole Smartwatches, neuste Technik-Produkte und vieles mehr entdecken: Viele Gadgets rund um die aktuelle Apple Watch, Smartwatches anderer Hersteller und spannendes Tech-Zubehör findet Ihr bei Amazon.de im Onlineshop. Einfach hier klicken und die Hightech-Produktwelt entdecken!


2. Verbesserte Mobilfunk-Features

Zudem könnte die Apple Watch 4 in 2018 ein neues Innenleben für eine bessere Antennenleistung und eine stabilere LTE-Übertragung erhalten. Das könnte als angenehmer Nebeneffekte auch zu einer besseren Hitzeresistenz führen. Dank des neuen Innenlebens könnte die Apple Watch 4 auch deutlich schneller werden als die Vorgänger. Gerade was Ladezeiten, Booting und auch Installation angeht, ist bei den aktuellen Smartwatch Modellen noch ordentlich Luft nach oben.

3. Apple Watch 4 mit Micro LED Display

Mit der Apple Watch 2018 könnte der Hersteller auch auf die Micro LED Technologie umsteigen, die durch die verwendete Technik dünnere und hellere Displays erlaubt, die zudem eine verbesserte Farbwiedergabe aufweisen. Wie so häufig, sind auch die Micro LED Panels schwierig zu produzieren und teurer in der Herstellung. Ob die Massenproduktion ausreicht, um Apple für einen Start im September 2018 mit ausreichenden Stückzahlen zu beliefern, wird sich zeigen.

4. Endlich großes Redesign bei der Apple Watch 2018?

Die Micro LED Technik könnte dazu führen, dass die Apple Watch 4 in 2018 endlich ein großes Redesign erhält. Mittlerweile ist die Optik bereits seit der ersten Generation der Uhr im Sommer 2015 praktisch unverändert. Nach drei Jahren könnte alles eine optische Neugestaltung anliegen. Eine Produktkategorie wie Smartwatches ist allerdings von Grund auf auf längere Design-Lebenszyklen ausgelegt. So könnte theoretisch auch 2018 wieder eine Apple Smartwatch im gewohnten Design herauskommen. Einige Leute haben die Optik der aktuellen Apple Watch als „iPhone 3G“ im Uhrenformat bezeichnet.
Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Nimmt man etwa mit der Uhr den Redesign-Zyklus des iPhones an, käme dieses Jahr eine neue Optik. Denn obwohl nach dem iPhone 7 (Plus) (Dauertest) 2016 das dritte Jahr in Folge ein Smartphone im ähnlichen Design erschien und 2017 das iPhone 8 (Plus) (Dauertest) den Design-Lebenszyklus noch auf ein viertes Jahr verlängerte, folgte mit dem iPhone X (Dauertest) in 2017 bereits ein Redesign nach drei Jahren.

5. Features könnten zukünftig ins Armband abwandern

Um ein Redesign der Uhr zu ermöglichen, wäre nicht nur ein besonders dünnes Micro LED sinnvoll, sondern auch ein aktives Armband. Apple hat vor einiger Zeit ein Patent angemeldet, das eben diese Möglichkeit beschreibt. Demnach würde nicht nur das Gehäuse der Uhr genutzt, um die Technik unterzubringen, sondern eben auch das Armband. Sensoren zur Gesundheits-Prüfung und vor allem auch der Akku könnten ins Armband abwandern. Andererseits würde das Armband auch einfach als praktischer Zusatz-Akku dienen können.

Welche weiteren Features und Eigenschaften der Apple Watch 4 2018 wir uns wünschen würden

Bisher ist wenig über die Features der kommenden Apple Watch 4 in 2018. Relativ sicher dürfte nur sein, dass sie im September 2018 auf den Markt kommt und sicher das ein oder andere neue Feature mitbringen wird. Natürlich gibt es auch einige Eigenschaften, die wir uns von der kommenden Smartwatch wünschen würden, die wohlmöglich nicht Realität werden.

Neue Apple Watch 4 2018: So stellt sie sich EverythingApplePro auf Youtube vor. Foto: Youtube Screenshot
Neue Apple Watch 4 2018: So stellt sie sich EverythingApplePro auf Youtube vor. Foto: Youtube Screenshot

1. Gehäuse resistenter gegen Kratzer und Hitze

Eim Thema, dem wir uns bei solchen Betrachtungen auch immer widmen, ist die Entstehung von Gebrauchsspuren. Neue Elektronikprodukte sind häufig auf den ersten Blick strahlend und glitzernd, verlieren aber schon nach kurzer Zeit durch Anfälligkeit für Gebrauchsspuren ihren Glanz und Attraktivität. Bei der kommenden Apple Watch 4 könnte der Hersteller noch einmal bei der Resistenz gegen Kratzer nachlegen. Schließlich handelt es sich dabei um ein Produkt, das von aktiven Menschen täglich praktisch den ganzen Tag getragen wird. Die neue Apple Watch 4 sollte als „build to resist“ sein.
Die Apple Watch 2 war Kratzern insgesamt recht wenig ausgeliefert. Erst im Laufe der Zeit hat sie sich doch die ein oder andere größere Blessur eingefangen. Andere Apple Produkte waren da trotz pfleglicher Behandlung deutlich anfälliger. Kratzer am MacBook Pro waren die Regel, anstatt die Ausnahme. Beim iPhone 7 (Plus) blätterte der Lack ab und auch das iPhone 8 (Plus) und iPhone X hat Kratzer fast wie von selbst bekommen. Die Kratzeranfälligkeit des iPad Pro liegt für gewöhnlich irgendwo dazwischen. Könnte die neue Apple Watch hier also vielleicht mal einen neuen, besseren Standard setzen?


Günstiges Top-Zubehör und aktuelle Tech-Produkte findet Ihr bei Amazon.de! – Werbeanzeigen –

Elegante coole Smartwatches, strapazierfähige Sportarmbänder und vieles mehr entdecken: Viele Produkte rund um die aktuelle Apple Watch und Smartwatches anderer Hersteller findet Ihr bei Amazon.de im Onlineshop. Einfach hier klicken und günstig die Produktwelt rund um die Hightech-Uhr entdecken!


Zudem wäre eine größere Beständigkeit gegen Hitze sehr erfreulich. Wir lieben es, unsere Apple Watch beim Wellness zu benutzen. Dazu gehören häufig auch Saunagänge, bei denen wir die Smartwatch tragen (Vorsicht, auf eigene Gefahr! Apple empfiehlt die Nutzung in der Sauna ausdrücklich nicht!). Zum Schutz gegen die Hitze wird die Uhr jedoch mit einem Handtuch umhüllt, weil sie sich sonst sehr stark erhitzt und teilweise sogar abschaltet. Ein um die Uhr hält die Watch hingegen kühl.
Ein verbessertes Design bei der Apple Watch 4 2018 könnte es ermöglichen, die Uhr standardmäßig in der Sauna zu tragen. Sinn machen würde es. Ein Saunagang wirkt sich stark auf den Kreislauf aus und gerade ältere Wellness-Fans könnten durch einen Abgleich ihrer Herzfrequenz mit der Apple Watch feststellen, wann es an der Zeit ist, die Sauna zu verlassen. Auf den ersten Blick scheint dieses Thema unwichtig zu sein. Es wird jedoch von vielen Nutzern nachgefragt, die beispielsweise nach einem Ausdauertraining im Fitnesscenter noch in die Sauna gehen.

2. Apple Watch 4 als Tauchcomputer?

Das wäre ein neues Killer-Feature und könnte für die Apple Watch einen ganz neuen Markt erschließen. Als Tauchcomputer für Sporttaucher, Schnorchler und Freediver könnte die Apple Watch mit einer entsprechenden Wasserdichtigkeit und Software-Ausstattung als Taucheruhr und Tauchcomputer dienen. Klingt abwegig? Der Smartwatch-Hersteller Garmin hat gerade erst eine Smartwatch mit Tauchcomputer-Funktion vorgestellt, die viele Eigenschaften von herkömmlichen Tauchcomputern in den Schatten stellt und dabei sogar noch als Armbanduhr taugt.
Mit einer entsprechenden Lösung würde Apple vermutlich mit einer Apple Watch 4 den Tauchcomputer-Markt rasant aufmischen können. Die Smartwatch müsste dann nur entsprechende Wasserdichtigkeit aufweisen, sodass Sporttaucher und Freediver damit bis auf 40 Meter tauchen können und entsprechende Sensoren wie einen Druckmesser besitzen, um auf der Uhr die aktuelle Tiefe messen zu können. Zudem würde eine eigens entwickelte Software benötigen, die entsprechende Dekompressions-Rechenmodelle beinhaltet und die Grundzeit des Tauchers ermittelt. Wie der Hersteller Garmin gezeigt hat, ist dies jedoch absolut machbar!

Video: So könnte eine zukünftige Apple Watch 4 in 2018 aussehen

Bisher gibt es recht wenige Design-Entwürfe für die kommende Apple Watch 4. Das Youtube-Video von EverythingApplePro zeigt ein interessantes Mock Up.