iPhone X (Plus): 2018 kommen die Super-Smartphones

Wie ist der aktuelle Stand der Gerüchte zu den 2018er iPhones?

Die Gerüchte verdichten sich: 2018 kommt vielleicht ein riesiges iPhone X Plus mit 6.5 Zoll Display. Foto: Youtube
Die Gerüchte verdichten sich: 2018 kommt vielleicht ein riesiges iPhone X Plus mit 6.5 Zoll Display. Foto: Youtube

[enthält unbezahlte Werbung] Die Gerüchteküche zu den iPhones 2018 brodelt mittlerweile auf Hochtouren. In diesem Jahr soll der Elektronikkonzern aus Cupertino ein Line-up an neuen Smartphones auffahren, das sich gewaschen hat. Dann sollen drei neue Modelle erscheinen – darunter auch ein iPhone X Plus mit einer gewaltigen Bildschirmdiagonale von 6,5 Zoll. Welche Infos gibt es aktuell zum neuen Über-Smartphone? Derweil zeichnet sich ab, das in diesem Jahr ein anderes iPhone-Modell zum neuen Shooting-Star werden könnte: das 2018er iPhone mit 6.1 Zoll LCD-Display. Wie ist der aktuelle Stand der Dinge? Der News-Ticker zu den neuen iPhone 2018 Gerüchten wird ständig aktualisiert. 

- Werbeanzeige -

Das iPhone X zu kaufen ist erst seit kurzer Zeit möglich, da tauchen schon die ersten Gerüchte um Apples kommende Super-Handys auf. Wir haben kaum das iPhone X im Dauertest ausprobiert, da geht es schon wieder um das nächste große Ding. Und bei den Spezifikationen werden einigen Apple-Fans die Ohren klingeln: Das neue iPhone 2018 soll in drei Varianten kommen, die viele Freunde subtiler Gadgets in Verzückung versetzen dürften. Wir sind schon jetzt in freudiger Erwartung der neuen iPhone-Modelle und werden sicher nicht die Finger davon lassen können, sobald die Geräte auf dem Markt sind.


Alle aktuellen iPhone-Modelle und stylisches, günstiges Zubehör einfach bei Amazon.de bestellen! – Werbeanzeigen –

Bei Amazon.de im Onlineshop könnt Ihr bequem und günstig ein aktuelles iPhone sowie hochwertiges und günstiges Zubehör ordern. Jetzt einfach hier klicken und schon bald ein nagelneues Apple Produkt in den Händen halten! 


Und zwar dürfte das Line-up wie folgt aussehen, wenn KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo mit seinen Vorhersagen zu den neuen Apple Produkten Recht hat: 2018 erscheinen ein iPhone X, ein iPhone X Plus, ein mittleres iPhone mit 6.1 Zoll LCD Display und günstigerem Preis sowie ein neues iPhone SE 2.

iPhone X (Plus) 2018 Newsticker-Updates

Apple startet angeblich Produktion des A12 Prozessors für die kommenden iPhones

24. Mai 2018: Endlich wird es ernst mit den neuen iPhones 2018, die Neuheiten scheinen in greifbare Nähe zu rücken. Nach Informationen des Nachrichtdienstes Bloomberg soll der Apple-Zulieferer TSMC bereits mit der Massenproduktion des neuen A12-Prozessors für die kommende Generation der Mobilgeräte begonnen haben. Bereits der aktuelle A11 Bionic Prozessor im aktuellen iPhone X und iPhone 8 (Plus) war ein echter Renner, der viele neue Features wie Augmented Reality und die TrueDepth-Kamera für FaceID unterstützt hat. Bereits dieser Chip hat mit seiner Performance viele aktuelle Smartphones alt aussehen lassen. Mit dem kommenden A12 dürfte Apple noch einmal einen draufsetzen und den Chip noch deutlich leistungsfähiger machen. Details sind bisher noch nicht bekannt. Experten vermuten jedoch, dass der Chip bis zu 40 Prozent energiesparender sein könnte. Dies könnte sich dann wahlweise positiv auf die Top-Leistung oder aber auf eine längere Akkulaufzeit auswirken.

Kommende iPhones serienmäßig mit USB-C-Kabeln und Schnellladern?

02. Mai 2018: Dieses Gerücht gefällt uns besonders! Angeblich soll Apple das gesamte 2018er iPhone Lineup mit Schnellladegeräten und USB-C-Kabeln ausstatten. Obwohl bereits das aktuelle iPhone X und das iPhone 8 (Plus) in der Lage sind, über ein entsprechendes USB-C-Kabel besonders schnell aufgeladen zu werden, hat Apple den Geräten noch immer die älteren USB auf Lightning Kabel beigelegt. Angeblich soll ein neu entwickeltes 18W-Netzteil und ein USB-C auf Lightning Kabel direkt mit dem neuen Lineup ausgeliefert werden. Bisher musste man Kabel und Netzadapter zusätzlich kaufen, um sein Smartphone extra schnell laden zu können. Wie MacLife berichtet, ließen sich die Handys mit dem neuen Ladegerät in etwa 30 Minuten um 50 Prozent laden – also deutlich schneller als das aktuell mit USB A und 5 Watt Netzteil möglich ist.

Werbung – Das Netzteil und USB-C auf Lightning Kabel gibt es hier (Partnerlinks zu Amazon.de): 

Das diesjährige Top-iPhone soll wohlmöglich noch teurer werden als das aktuelle iPhone X

13. April 2018: Wie Business Insider berichtet, gehen Analysten der Bank UBS davon aus, dass das kommende Highend-Smartphone, das unter Umständen den Namen iPhone X Plus tragen könnte, noch teurer wird als das aktuelle 10er iPhone. Bisher waren viele Analysten davon ausgegangen, dass die kommenden Apple Smartphones günstiger werden könnten, weil sich die dari verbaute Technik ebenfalls verbilligen könnte. Das große iPhone mit 6.5 Zoll OLED könnte dann in den USA bei 1100 Dollar beginnen, also 100 Euro mehr als der Einführungspreis in den USA 2017 war. Laut den Analysten soll die Strategie dahinter sein, für eine zahlungswillige Kundschaft ein sehr teures Smartphone mit vielen Features zu lancieren. Dahinter folgen dann weitere Modelle, die günstiger sind und gleichzeitig weniger Funktionen bereithalten. Klingt doch im Grunde ganz einleuchtend.

iSight Trio: Neue iPhones bald mit Dreifach-Kamera?

09. April 2018: Wie MacRumours und 9to5Mac berichten, sollen zukünftige Top-Modelle des iPhones eine neu entwickelte Kamera mit drei Linsen bekommen. Bisher haben das iPhone X, das iPhone 8 Plus und das iPhone 7 Plus Rückkameras mit zwei Linsen – eine davon als Weitwinkel, eine zweite als Zoom. Erst im September 2016 wurde die Doppelkamera zur Verbesserung der Bildqualität beim Heranzoomen und bei Nachtaufnahmen eingeführt. Gerade bei Kameras gibt es zwischen den Smartphone-Herstellern große Konkurrenz. Verbesserte Bildqualität ist deshalb das Maß aller Dinge.

iPhone X 2018 günstiger als der Vorgänger?

26. März 2018: Einmal mehr hat die Stunde der Analysten geschlagen, die neue Gerüchte zu den kommenden iPhone-Modellen streuen. Demnach soll das kommende iPhone X schon bei 899 Dollar starten. Das berichtet der gut informierte Blog macrumours.com unter Berufung auf den RBC Capital Markets Analysten Amit Daryanani. Demnach könnte der günstigere Preis den Verkauf des 5.8 Zoll iPhone X deutlich ankurbeln. Das vermeintliche iPhone X Plus sieht Daryanani dann preislich auf dem Stand des aktuellen Xer iPhones bei 999 Dollar. Auf die Dollarpreise muss noch die Mehrwertsteuer aufgerechnet werden. Gerüchteweise sollen sich die Verkäufe des Flagschiff-Smartphones im Frühjahr 2018 reduziert haben. Viele Experten vermuten, dass diese schwächeren Verkaufszahlen auf den hohen Preis des Premium-Handys zurückgehen. Sollte Apple tatsächlich die Preise anpassen, würde laut Macrumours das 6.5 Zoll iPhone X Plus 999 Dollar, das 5.8 Zoll iPhone X 899 Dollar, das 6.1 Zoll LCD iPhone 799 Dollar, die 8er iPhones zwischen 549 und 669 Dollar, die iPhone 7 Modelle zwischen 449 und 569 Euro und das iPhone SE bei 349 Dollar beginnen. Diese Preise sind zu diesem Zeitpunkt natürlich nur Spekulation. Wie viel die kommenden iPhones wirklich kosten werden, wird frühestens zur Präsentation im September 2018 bekannt werden. Mit etwas Glück dürften dann auch die Apple Watch 4 und die AirPods der 2. Generation vorgestellt werden.


Alle aktuellen iPhone-Modelle und stylisches, günstiges Zubehör einfach bei Amazon.de bestellen! – Werbeanzeigen –

Bei Amazon.de im Onlineshop könnt Ihr bequem und günstig ein aktuelles iPhone sowie hochwertiges und günstiges Zubehör ordern. Jetzt einfach hier klicken und schon bald ein nagelneues Apple Produkt in den Händen halten! 


The Notch verschwindet: Kleinere TrueDepth-Kamera Ausbuchtung schon 2018?

08. März 2018: Derzeit dreht sich Vieles in der Gerüchteküche zum neuen iPhone X und iPhone X Plus 2018 um die Weiterentwicklung der TrueDepth-Kamera. Lange Zeit waren Analysten davon ausgegangen, dass Apple im Jahr 2018 wenig Veränderungen am Kamerasystem vornehmen wird. Demnach sollten alle neuen Modelle ein wenig technisch modifizierte TrueDepth-Kamera für die Face ID Erkennung und Virtual Reality Anwendungen erhalten, die auch schon das iPhone X 2017 bekommen hatte.

Jetzt mehren sich jedoch die Stimmen der Analysten, die glauben, dass Apple bereits für die 2018er iPhones an einem verkleinerten Notch arbeitet – also der Kerbe, die sich oben für das Kamerasystem befindet. Wie eine mit dem Thema betraute Technik-Website aus Korea mitteilt, sollen bereits die 2018er Smartphones von Apple dünnere Ränder und kleinere Ausbuchtungen für die TrueDepth-Kamera bekommen. Die Analysten gehen davon aus, dass Apple mit Nachdruck daran arbeitet, die Notch genannte Ausbuchtung bis 2019 komplett vom Display des iPhones zu verbannen. Demnach führe der iPhone Hersteller bereits mit entsprechenden Technik-Firmen Gespräche, die dabei helfen sollen, zukünftige iPhones mit einem komplett randlosen Design und ohne Ausbuchtung zu gestalten.

Technisch scheint es hier relativ hohe Barrieren zu geben für das neue Apple Produkt. Die Experten rätseln noch darüber, wie Apple es möglich machen soll, die TrueDepth-Kamera-Sensoren für die Face ID unter das Display zu bringen. Möglich wäre es, das gesamte Kamerasystem in einer einzigen Kamera zu verbauen und die Kameralinsen direkt ins Display einzulassen. Eine zweite Möglichkeit scheint eine Art Black Matrix Technologie zu sein, bei der ein Display mit mehreren Oberflächenschichten ausgestattet wird.

Wir finden es äußerst ungewöhnlich für Apple, das ein Design-Element wie die Ausbuchtung der TrueDepth-Kamera wieder verschwinden oder sich verändern soll. Apple nimmt Design-Anpassungen an seinen Geräten nur äußerst behutsam vor und es erscheint uns deshalb immer noch recht unwahrscheinlich, dass der Notch bereits in 2018 kleiner wird. Möglich wäre es auch, dass die diesjährigen iPhones noch den bisherigen Notch erhalten und die Modelle ab 2019 dann komplett ohne Ausbuchtung auskommen. Das scheint uns mit dem derzeitigen Wissenstand die wahrscheinlichere Lösung zu sein.

6.5 Zoll iPhone X Plus soll A12 Prozessor, 1242 x 2688 Pixel Auflösung, Dual-SIM und goldene Farboption bekommen

25. Februar 2018: Und mal wieder veröffentlicht der Nachrichtendienst Bloomberg neue Infos zum kommenden iPhone X Plus. Mittlerweile mehren sich die Hinweise, dass Apple im Herbst das größte iPhone aller Zeiten veröffentlichen wird mit einer Displaygröße von 6.5 Zoll. Um eine ähnlich scharfe Auflösung zu bieten wie das kleinere iPhone X, würde das große Display des Riesen-iPhones eine Auflösung von satten 1242 x 2688 Pixel, also 480 bis 500 PPI (Pixel pro Zoll), erhalten.

Zum Vergleich: Das ist so viel, wie einige 27 Zoll Computer-Bildschirme aufweisen – quasi nur in einen 6.5 Zoll Bildschirm gepresst. Bloombergs Bericht bestätigt Details von KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo. Kuo hat bereits seit Monaten behauptet, dass Apple an einem 5.8 Zoll OLED iPhone der zweiten Generation, einem größeren 6,5-Zoll OLED iPhone, das als iPhone X Plus bezeichnet werden kann und einem deutlich erschwinglicheren 6.1 Zoll iPhone mit LCD-Display arbeitet.

Goldenes iPhone X kommt vielleicht im Herbst

Die beiden Top-Modelle sollen von A12-Prozessoren angetrieben werden und hochwertige Edelstahlränder erhalten. Mindestens eines der drei kommenden iPhones soll auch in Gold erhältlich sein. Ob es ein goldenes iPhone X Plus sein wird, ist nicht bekannt.

Das preiswertere iPhone, das von Tech-Experten bereits als iPhone X SE bezeichnet wurde, soll hingegen lediglich einen Aluminiumrahmen erhalten, weil das günstiger ist. Offensichtlich soll jedoch auch das günstigere iPhone mit einer Glasrückseite zum kabellosen Laden ausgestattet sein. Das war vorher nicht ganz klar.

Video: iPhone X Plus in Gold – so könnte es aussehen!

Der Designer Lee Gunho aus Korea hat versucht, einen Entwurf des goldenen iPhone X Plus zu gestalten. Sieht ziemlich gelungen aus, wie wir finden!

iPhone X Plus mit Dual-SIM?

Im größeren iPhone X Plus könnte Dual-SIM-Funktion eingebaut werden. Das wäre besonders auf Reisen praktisch, wenn die Nutzer im Ausland auf regionale SIM-Karten-Anbieter wechseln wollen. Bisher musste bei iPhones die alte SIM-Karte entfernt werden. Entsprechend war man auf dieser Nummer nicht erreichbar, bis man die Karte wieder ins Smartphone gesteckt hat. Laut Bloomberg ist jedoch nicht klar, ob diese praktische Funktion wirklich kommt. Stattdessen könnte man auf die E-SIM-Technologie warten, die Telefone mit mehreren Netzwerken verbindet, ohne dass ein Wechselchip erforderlich ist. Apple hatte bereits die E-SIM-Technologie anbieten wollen. Die Telefon-Anbieter wehren sich jedoch bisher gegen die Einführung der Technologie.

Erste Fotos von iPhone X Plus Displays aufgetaucht

25. Februar 2018: Wie die Nachrichten-Website forbes.com berichtet, sind mittlerweile Display-Bauteile des neuen, großen iPhone X Plus aufgetaucht. Die technischen Bauteile deuten das an, was viele längst vermutet hatten: Das kommende, große iPhone X wird wirklich riesig! Bei den geleakten Bildern der Display-Bauteile handelt es sich laut MacRumours um einen Testlauf für das Produktionsequipment der neuen Panels. Diese neuen Veröffentlichungen bestätigen, was der Wirtschaftsanalyst Ming-Chi Kuo unlängst geäußert hatte: Dass das kommende iPhone X einen großen Bruder bekommt, also ein iPhone X Plus, das ein 6.5 Zoll OLED Display erhalten soll, das größer wäre als jedes andere in einem Premium-Smartphone verbaute Display-Panel.

Diverse auf die Thematik spezialisierte Medien haben die Echtheit der Display-Bauteile bestätigt, da sowohl die Teilnummern mit den von Apple Bauteilen übereinstimmten als auch die Optik der Bauteile denen von aktuellen iPhone X OLEDs ähnelt, so forbes.com. Weitere Glaubwürdigkeit soll daher kommen, dass die geleakten Fotos aus einer Fabrik von LG in Vietnam stammen sollen. Apple hatte erst kürzlich mehr als drei Milliarden Dollar in LG investiert, um Produktionskapazitäten für OLED Panels zu schaffen und so die Abhängigkeit von Samsung Displays zu reduzieren.

Wann genau Apple Produkte in 2018 erscheinen, ist bisher noch nicht bekannt. Der Release eines iPhone X Plus – oder wie es auch immer heißen könnte – dürfte wie üblich – im September wohlmöglich zusammen mit der Apple Watch 4 und eventuell sogar den AirPods 2 Bluetooth-Kopfhörern stattfinden. Die Testexemplare wurden laut Forbes bereits im vergangenen November produziert. Es sei demnach üblich, dass der Hersteller erste Testmodule bereits lange vor dem Start der Massenproduktion erhält. Auch wenn sich nach und nach die Gerüchte zu einem iPhone X Plus erhärten, dürfte vor allem das potentiell erscheinende mittlere iPhone X mit 6.1 Zoll LCD noch für ordentlich Überraschung sorgen. Es wurde von den Tech-Medien mittlerweile folgerichtig auf den Namen iPhone X SE getauft – was natürlich kein Hinweis darauf ist, dass das Gerät jemals wirklich so heißen könnte.


Alle aktuellen iPhone-Modelle und stylisches, günstiges Zubehör einfach bei Amazon.de bestellen! – Werbeanzeigen –

Bei Amazon.de im Onlineshop könnt Ihr bequem und günstig ein aktuelles iPhone sowie hochwertiges und günstiges Zubehör ordern. Jetzt einfach hier klicken und schon bald ein nagelneues Apple Produkt in den Händen halten! 


iPhones 2018: Dieses Trio hat es in sich

Was da kommt, dürfte groß werden: Wenn Apple 2018 neue iPads und iPhones vorstellt, dürfte natürlich einerseits ein verbessertes iPhone X mit einem randlosen OLED-Bildschirm in 5,8 Zoll erscheinen. Aber mit diesem Gerät dürfte dann auch ein brandneues Gerät, ein iPhone X Plus, das Licht der Welt erblicken. Dieses vermeintliche neue iPhone X Plus hätte ein riesiges 6,5 Zoll OLED-Display und hätte in etwa die Dimensionen eines iPhone 8 Plus – nur eben mit riesigem, randlosen Display. Als drittes Modell könnte zudem ein weiteres iPhone mit randlosem Bildschirm in 6,1 Zoll erscheinen. Dieses würde dann allerdings mit einem herkömmlichen LCD Panel auskommen, wie Ming-Chi Kuo laut Medienberichten wie beispielswiese von MacRumours behauptet. Alle drei Modelle sollen das aktuelle Notch-Design bekommen und die TrueDepth Kamera erhalten. Dafür, dass der Release-Termin der potentiellen neuen iPhones noch in ferner Zukunft liegt, wird Kuo schon recht spezifisch.

Eigentlich wollten das neue iPhone X so schnell wie möglich kaufen. Foto: Sascha Tegtmeyer
Das aktuelle iPhone X. Foto: Sascha Tegtmeyer

iPhone X Plus mit ultrascharfer Display-Auflösung

Falls Kuo auch nur ansatzweise Recht hat, dürften die neuen iPhones ein Hit werden. Das potentielle iPhone X Plus hätte ein bis dato ungekannt riesiges und scharfes Display. Während das verbesserte iPhone X weiterhin die bisherige Auflösung von 1125×2436 Bildpunkten haben dürfe, könnte das neue Super-Handy mit einer exorbitanten Pixeldichte von bis zu 197 Pixeln pro Zentimeter (500 PPI) daherkommen. Zum Vergleich: Das potentielle Low-end-LCD-Modell mit 6,1 Zoll Display hätte vermutlich nur etwa 320 PPI, also Pixel pro Zoll. Zu den weiteren Spezifikationen und zum genauen Design von Rahmen und Rückseite machte der Analyst noch keine Angaben. Man dürfte aber vermuten, dass ein Metallrahmen ebenso wie eine Glasrückseite zum kabellosen Laden Standard bleiben werden.

Seite 2: Kommen in diesem Jahr vier neue iPhones?

Über Sascha Tobias Tegtmeyer 95 Artikel
Als Journalist, leidenschaftlicher Taucher und ambitionierter Stand Up Paddler habe ich mich mehr und mehr auf Wassersport-Themen spezialisiert. Ich habe für mehrere Jahre als Online-Redakteur, Content- und SEO-Manager für den Jahr Top Special Verlag in Hamburg das führende Tauchsport-Portal TAUCHEN.de redaktionell betreut und bin in der Wassersport-Branche zuhause. Meine Leidenschaft gilt dem Meer und allen Aktivitäten, die sich am, im, auf und unter Wasser ausüben lassen. Um diesem Kind einen Namen zu geben, habe ich www.just-wanderlust.com ins Leben gerufen – für alle Menschen, die das Meer lieben – gerne reisen und Wassersport wie Tauchen, Surfen, Stand Up Paddling.