iPad Pro: Kratzer leicht entfernen – So geht’s!

Wie werde ich nervige Kratzer im iPad (Pro) wieder los?

iPad Pro: Kratzer entfernen ist zumindest beim Display gar nicht so schwierig. Foto: Sascha Tegtmeyer
iPad Pro: Kratzer entfernen ist zumindest beim Display gar nicht so schwierig. Foto: Sascha Tegtmeyer

[unbezahlte Werbung, weil Produkttest] Nichts ist ärgerlicher als ein Kratzer auf dem iPad Pro Display oder auf dem Gehäuse des Geräts. Da gibt man sich solche Mühe und versucht sein gutes Stück mit Hüllen und Folien zu schützen. Und dennoch: Kaum einmal nicht aufgepasst, findet sich irgendwo ein nerviger iPad-Pro-Kratzer. Was kann man also tun?

- Werbeanzeige -

Wir haben es wirklich probiert. Ja, wir haben uns die aller größte Mühe gegeben, unser tolles großes iPad Pro 12.9, dass wir im Dauertest haben, vor Kratzern zu schützen. Wenn Ihr euer iPad Pro gerade erst gekauft habt und bisher noch kein Kratzer im Display ist, habt Ihr Glück. Dann habt Ihr nämlich noch mehrere Möglichkeiten, wie euer Gerät sich vor Kratzerbildung schützen lässt.


Display-Politur und Schutzfolien direkt bei amazon.de im Onlineshop bestellen – Werbung –

Ihr könnt die Displaypolitur, Schutzfolien und Hüllen für euer Smartphone direkt bei Amazon.de im Online bestellen und nach einem schnellen Versand die Reparatur eures Displays oder der Glasrückseite des iPhones selbst vornehmen (bitte Produkthinweise beachten). Es gibt hier verschiedene Produkte – einfach hier klicken und bestellen! (Partnerlink)

Werbeanzeigen


Am Besten versucht Ihr, Kratzer im iPad von vorherein zu vermeiden!

Früher oder später taucht der erste Kratzer auf

Leider weiß ich aus Erfahrung, dass alle Bemühungen nur teilweise fruchten und früher oder später doch der ein oder andere Kratzer am iPad Pro zu finden ist. Das Tablet ist eben ein technischer Gebrauchsgegenstand und das sieht man ihm irgendwann auch an. Wie lange das Gerät noch gut aussieht, darauf hat man allerdings diverse Einflussmöglichkeiten. Ihr könnt Folgendes tun, um euer iPad Pro vor Kratzern zu schützen.

1. Eine iPad Pro Hülle kaufen

Wenn Ihr euer iPad Pro gerade neu habt, ist es am sinnvollsten, das Gerät mit einer Hülle zu versehen, die möglichst das ganze Gehäuse umschließt. Beispielsweise gibt es direkt von Apple eine Hülle, die auch den Apple Pencil mit einschließt und das iPad möglichst gut schützt. Diese kostet allerdings auch mehr als 100 Euro und ist damit nicht wirklich günstig. Wenn Ihr nicht so ein riesiges Budget für eure Hülle habt, gibt es zahlreiche Modelle auch schon deutlich günstiger. In jedem Fall empfehle ich eine Hülle, die möglichst viel des Geräts bedeckt und sauber anliegt. Denn je weniger Spielraum zwischen Gadget und Cover sind, desto weniger Staub, Steinchen und Sandkörner können sich dazwischenmogeln und für Kratzer sorgen.


Kratzer geschickt vermeiden: Jetzt hochwertige und günstige iPad Pro Hüllen und Schutzfolien bei Amazon.de bestellen!

Werbung – Gute und günstige iPad Pro Hüllen findet Ihr in einer riesigen Auswahl bei Amazon.de. Jetzt hier klicken und durchstöbern! (Provisionslink)


2. Schutzfolie auf dem iPad Pro Display verwenden

Zusätzlich zu einer Hülle sollte das Tablet auch noch mit einer Schutzfolie auf dem Glas gesichert werden. Zwar gibt der Hersteller an, dass das Display des iPad Pro verhältnismäßig schwer zu zerkratzen sein soll. In der Praxis sieht das häufig anders aus. Einmal nicht aufgepasst und schon haben sich fiese Kratzer im Display des iPad Pro eingeschlichen. Mittlerweile findet Ihr eine riesige Auswahl an Display-Schutzfolien für euer iPad Pro, die Ihr je nach Belieben auswählen könnt: Es gibt matte Folien, besonders dünne und glasklare Folien, die kaum bemerkbar sind und auch Panzerglasschutzfolien für die verschiedenen iPad-Pro-Modelle. Erfahrungsgemäß wissen wir allerdings: Je größer das Gerät, desto schwieriger ist das blasenfreie Aufbringen der Schutzfolie. Ihr solltet euch bei der Montage einfach möglichst an die Anweisungen des Folienherstellers halten und die Schutzfolie dementsprechend auftragen. Bei den meisten guten Anbietern ist eine einfache und detaillierte Beschreibung dabei.


Werbung – Die besten und gleichzeitig recht günstige Display-Schutzfolien findet Ihr bei Amazon.de im Onlineshop. Einfach hier klicken und die beste Folie für eure Bedürfnisse auswählen! (Provisionslink)


Wenn Ihr euch an diese beiden simplen Tipps haltet, ist das schon einmal die halbe Miete. Mit etwas Glück werdet Ihr nicht viele Kratzer an eurem iPad Pro haben. Solltet Ihr allerdings nicht aufgepasst haben und bereits Kratzer im Gerät haben, gibt es auch noch Möglichkeiten, das Problem zu beheben.

Der silberne Rahmen verkratzt leicht. Foto: Sascha Tegtmeyer
Der silberne Rahmen verkratzt leicht. Foto: Sascha Tegtmeyer

iPad Pro: Kratzer im Display entfernen – so geht’s!

Ist das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen und finden sich bereits Stellen auf dem Bildschirm, gibt es unter Umständen dennoch Abhilfe. Auf eurem iPad Pro Kratzer zu entfernen, ist gar nicht so schwierig. Im Internet findet Ihr zahlreiche Politurpasten wie Displex oder Autosol, mit denen Ihr euer gutes Stück mit etwas Glück komplett wieder hinbekommt. In jedem Fall lassen sich damit Kratzer ab mildern. Manche oberflächlichen Kratzer mögen sich damit sogar komplett entfernen lassen. Dabei sollten aber tunlichst die Anweisungen des Politurherstellers beachtet werden. Zudem solltet Ihr vorsichtig mit eurem iPad Pro Display umgehen. Im Zweifelsfall sollte die Politurpaste lieber erst mal am Rand des Displays testen und schauen, wie das Produkt mit eurem Gerät reagiert. Ansonsten lassen sich mit einer Politurpaste wunderbar Kratzer aus dem Display des Geräts entfernen. Im Zweifelsfall solltet Ihr euch bei einem von Apple zertifizierten Profi beraten lassen.


Display-Politur und Schutzfolien direkt bei amazon.de im Onlineshop bestellen – Werbung –

Ihr könnt die Displaypolitur, Schutzfolien und Hüllen für euer Smartphone direkt bei Amazon.de im Online bestellen und nach einem schnellen Versand die Reparatur eures Displays oder der Glasrückseite des iPhones selbst vornehmen (bitte Produkthinweise beachten). Es gibt hier verschiedene Produkte – einfach hier klicken und bestellen! (Partnerlink)

Werbeanzeigen


Kratzer und Dellen im iPad Pro Gehäuse

Deutlich schwieriger wird das ganze, wenn nicht das Display, sondern das Gehäuse oder der Rahmen betroffen ist. Das iPad Pro 12.9 von 2015 und 2017 haben immer noch den gleichen silbernen Rand wie das iPhone 5 und 5S. Dieser dünne, silberne Rand ist besonders anfällig für Kratzer. Und hier Dellen und Abdrücke zu entfernen, ist um einiges schwerer als das Display wieder in Ordnung zu bringen. Das haben wir selbst auch noch nicht ausprobiert. Man muss wahrscheinlich das komplette Gehäuse austauschen. Im Zweifelsfall solltet Ihr euch im Internet ein neues Gehäuse für euer iPad Pro bestellen und dieses gemäß der Anleitung des Herstellers anbringen. Das ist im Zweifelsfall aber nicht so einfach. Deshalb solltet Ihr euch mit Kratzern im Gehäuse des iPad Pro unbedingt an einen zertifizierten Reparaturservice wenden, der euch bei der Entfernung unterstützt.

Bei derartig fiesen Dellen im iPad Pro hilft nur noch ein Tausch des Gehäuses. Foto: Sascha Tegtmeyer
Bei derartig fiesen Dellen im iPad Pro hilft nur noch ein Tausch des Gehäuses – am besten direkt beim Hersteller. Foto: Sascha Tegtmeyer

Bei vielen Apple Produkten gibt es Probleme mit Kratzern im Display und im Gehäuse. Genauso wie bei anderen Herstellern auch sind das iPhone X, iPhone 8 (Plus) und das iPad Pro erfahrungsgemäß nach einer gewissen Nutzungsdauer etwas lediert. So etwas kommt vor, denn es handelt sich dabei um Gebrauchsgegenstände im Alltag. Da bleiben Gebrauchspuren einfach nicht aus. Bei einigen Geräten lassen sich diese Spuren leichter wieder beseitigen, bei anderen ist es etwas schwerer. Kratzer aus dem iPhone Display zu entfernen ist recht einfach. Die Kratzer aus dem Gehäuse des MacBook Pro 2016 wieder weg zu machen, ist hingegen nahezu unmöglich. Besonders robust gegen Kratzer ist die Apple Watch: In dem von uns getesteten Modell, der Apple Watch Edelstahl Space Black, haben sich auch nach Monaten der Nutzung kaum Kratzer eingeschlichen.

Über Sascha Tobias Tegtmeyer 95 Artikel
Als Journalist, leidenschaftlicher Taucher und ambitionierter Stand Up Paddler habe ich mich mehr und mehr auf Wassersport-Themen spezialisiert. Ich habe für mehrere Jahre als Online-Redakteur, Content- und SEO-Manager für den Jahr Top Special Verlag in Hamburg das führende Tauchsport-Portal TAUCHEN.de redaktionell betreut und bin in der Wassersport-Branche zuhause. Meine Leidenschaft gilt dem Meer und allen Aktivitäten, die sich am, im, auf und unter Wasser ausüben lassen. Um diesem Kind einen Namen zu geben, habe ich www.just-wanderlust.com ins Leben gerufen – für alle Menschen, die das Meer lieben – gerne reisen und Wassersport wie Tauchen, Surfen, Stand Up Paddling.