Grüner Tee: Gesund ist untertrieben!

Wie gesund ist Grüner Tee? Wir haben mal recherchiert, was die Wissenschaft dazu sagt.

Grüner Tee Foto: Ihm werden etliche positive Eigenschaften nachgesagt. Pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain
Grüner Tee Foto: Ihm werden etliche positive Eigenschaften nachgesagt. Pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain

[unbezahlte Werbung, weil Produkttest] Einige bezeichnen Grünen Tee als gesund, andere als das gesündeste Getränk der Welt. In jedem Fall ist das beliebte Getränk prall gefüllt mit Antioxidantien und Nährstoffen. Häufig wird behauptet, dass grüner Tee gegen verschiedenste Krankheiten hilft. Aber welche positiven Auswirkungen hat grüner Tee wirklich auf den Körper?

- Werbeanzeige -

Grüner Tee gilt landläufig als sehr gesund und hat viele Fans, die auf das exotische Getränk schwören. Die getrockneten Blätter gibt es in zahlreichen Sorten wie beispielsweise Grüner Tee Sencha, Gunpowder, Temple of Headven, Gyokuro oder Morgentau. Im Internet kursieren überall Heilsversprechen: Angeblich ist Grüner Tee so gesund, dass er alle möglichen Krankheiten wie Übergewicht, Alsheimer, Multiple Sklerose und Diabetes bis hin zu verschiedenen Krebsarten bekämpft. Durch wissenschaftliche Studien ist dies jedoch bisher nicht belegt. Die Wissenschaft befindet sich in Bezug auf Grünen Tee und Gesundheit noch in den Kinderschuhen. Erste Ergebnisse scheinen jedoch zu bestätigen, was alle längst vermuten: Grünen Tee als gesund zu bezeichnen ist untertrieben. Zumindest gefühlt bestätigt sich dies ab der ersten Tasse. Aber was sagt die Wissenschaft dazu? Und welche Wirkungen hat grüner Tee wirklich auf die Gesundheit?

Grüner Tee kommt aus Asien zu uns. Foto: Pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain
Grüner Tee kommt aus Asien zu uns. Foto: Pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain

Grüner Tee: Alternative zum Kaffee

Kaum eines dieser Gerüchte, die sich um grünen Tee drehen, ist durch klinische Studien bisher belegt. Deshalb beruhen diese Aussagen auf Erfahrungsberichten von Grüntee-Trinkern.

Meine persönliche Geschichte mit grünem Tee geht lange in die Vergangenheit zurück: Ich bin heute 30 und habe ungefähr zum ersten Mal mit 15 Jahren grünen Tee getrunken. Damals habe ich mir ein Stövchen und eine schicke Teekanne gekauft, die ich bis heute noch verwende. Ich bin eigentlich ein großer Freund von Kaffee und trinke jeden Tag viel zu viel davon: Cappucino, Espresso und Latte Macchiato in großen Mengen – viel zu viel Kaffee unterm Strich. Grüner Tee wiederum ist mein Ausgleich dazu. Nachdem ich morgens drei bis sechs große Kaffee hatte, koche ich mir erst mal eine Kanne grünen Tee – Gun Powder oder Sencha. Und was dann passiert, kann ich selbst kaum glauben.


Bio-Sencha bequem online bestellen

– Werbung – Ich bestelle mir immer meinen Grünen Tee bei Amazon.de – Bio-Sencha direkt aus Japan. Ich greife dabei auf Bio zurück, weil ich vermute, dass diese Sorten weniger Schadstoffe enthalten. Außerdem hat er meiner Meinung nach die beste Wirkung. Bio-Sencha könnt Ihr direkt bei Amazon.de bestellen!(Provisionslink)


So gesund fühlt sich grüner Tee an

Ich schätze, dass es an der Säure liegt: Kaffee macht mich völlig hibbelig und unkonzentriert. Das kann nicht nur am Koffein liegen, sondern vermutlich auch am hohen Säureanteil im Kaffee. Mein Stresslevel steigt im Laufe des Vormittags, um wach und konzentriert zu bleiben, muss ich immer mehr Kaffee trinken. Ein Teufelskreis. Bis zum Mittag bin ich deshalb häufig unkonzentriert habe Kopfschmerzen und schlechte Laune. Das ändert sich allerdings, sobald ich mir zur Mittagszeit meine erste Kanne grünen Tee aufsetze. Schon nach der ersten Tasse und einer kurzen „Einwirkzeit“ geht es mir deutlich besser als zuvor. Ich bin konzentrierter, die Kopfschmerzen gehen weg und ich fühle mich auch deutlich glücklicher als nach meinen drei bis sechs Tassen Kaffee am Morgen. Also praktisch wie im Urlaub. Ist das Zufall, Einbildung oder liegt es tatsächlich am grünen Tee?

 

In Asien ist die positive Wirkung von grünem Tee schon lange bekannt. Foto: Pixabay.com | Lizenz: CC0 Public Domain

Grüner Tee: Gesund ist untertrieben

Wer sich über grünen Tee informieren will, findet im Internet alle möglichen heilbringenden Eigenschaften des beliebten Getränks: Krebs, Alzheimer, hoher Blutzucker oder Entzündungen sollen durch grünen Tee verhindert werden. Angeblich soll der grüne Tee zudem die Gehirnfunktion verbessern, den Fettabbau ankurbeln und viele andere Vorteile haben. Ich würde solche Heilsversprechen allerdings nicht so ohne weiteres glauben, solange keine wissenschaftlichen Studien dafür sprechen. Was man allerdings wirklich sicher über grünen Tee sagen kann ist eines: Schon nach der ersten Tasse grünen Tees fühlt man sich fantastisch!

Werbeanzeigen
Über Sascha Tobias Tegtmeyer 95 Artikel
Als Journalist, leidenschaftlicher Taucher und ambitionierter Stand Up Paddler habe ich mich mehr und mehr auf Wassersport-Themen spezialisiert. Ich habe für mehrere Jahre als Online-Redakteur, Content- und SEO-Manager für den Jahr Top Special Verlag in Hamburg das führende Tauchsport-Portal TAUCHEN.de redaktionell betreut und bin in der Wassersport-Branche zuhause. Meine Leidenschaft gilt dem Meer und allen Aktivitäten, die sich am, im, auf und unter Wasser ausüben lassen. Um diesem Kind einen Namen zu geben, habe ich www.just-wanderlust.com ins Leben gerufen – für alle Menschen, die das Meer lieben – gerne reisen und Wassersport wie Tauchen, Surfen, Stand Up Paddling.