iPhone 7 Plus im Dauertest: Was leisten Doppelkamera, Akku und neuer Home Button wirklich?

Mit Doppelkamera, besserem Akku und dem neuen Home Button geht das iPhone 7 Plus an den Start. Was leisten die neuen Features und lohnt sich der Kauf?
Mit Doppelkamera, besserem Akku und dem neuen Home Button geht das iPhone 7 Plus an den Start. Was leisten die neuen Features und lohnt sich der Kauf?

[unbezahlte Werbung, weil Produkttest] Das iPhone 7 Plus ist nicht das neue Super-iPhone, das wir erwartet haben. Dennoch kann das neue Top-Handy von Apple in vielen Bereichen richtig gut punkten: Mit Doppelkamera, besserem Akku und dem neuen Home Button geht das iPhone 7 Plus an den Start. Was leisten die neuen Features und lohnt sich der Kauf?

- Werbeanzeige -

Wir hatten uns so viel vom neuen iPhone 7 Plus erwartet: Nach der 6er-Baureihe sollte endlich etwas komplett Neues in einem kompletten Redesign an den Start gehen. Was dann Anfang September von Apple vorgestellt wurde, war alles andere als ein Redesign und im Prinzip nur die dritte Baureihe des iPhone 6 unter dem Namen iPhone 7. Am Design hatte sich kaum was geändert. Mal abgesehen davon, dass die Doppelkamera des iPhone 7 Plus noch etwas weiter aus dem Gerät steht als bei den anderen Modellen. So war zumindest der erste Eindruck nach der Präsentation. Dennoch haben wir uns natürlich direkt ein iPhone 7 Plus gesichert und das neue Gerät auf Herz und Nieren getestet. Die Ergebnisse sind wirklich bemerkenswert!

iPhone 7 Plus Mattschwarz im Dauertest: Neues Gerät ohne Redesign

Wer vorher ein iPhone 6s Plus verwendet hat, war im Vorlauf dieser Präsentation etwas enttäuscht: Das neue iPhone 7 Plus war kein komplettes Redesign und sah dem alten Gerät ziemlich ähnlich: Allein die neue Farbe und die herausstehende Doppelkamera haben die Optik des neuen iPhone 7 Plus vom alten Gerät abgehoben und prägen das Aussehen des neuen iPhone 7 Plus. Natürlich ebenso wie der fehlende Kopfhöreranschluss per Klinkenstecker, über den im Vorlauf der Veröffentlichung schon so viel diskutiert wurde und den viele Nutzer wirklich vermissen. Wir gehören zum Glück nicht dazu. Umso mehr überlegen jetzt natürlich viele Besitzer eines iPhone 6 oder iPhone 6S, auf das neue iPhone 7 Plus umzusteigen. Da bleibt die Frage: Lohnt sich der Umstieg auf das neue Gerät und ein iPhone 7 Plus zu kaufen?

Apple iPhone 7 Plus in mattschwarz: Die herausstehende Doppelkamera macht gestochen scharfe Bilder. Foto: Sascha Tegtmeyer
Apple iPhone 7 Plus in Mattschwarz: Die herausstehende Doppelkamera macht gestochen scharfe Bilder. Foto: Sascha Tegtmeyer

Features des iPhone 7 Plus Mattschwarz im Dauertest: Neue Doppelkamera, besserer Akku und gewöhnungsbedürftiger Home Button

Bereits Ende September konnten wir unser iPhone 7 Plus Mattschwarz in den Händen halten: mit einer Lieferung hätten wir sicherlich lange gewartet – die Abholung im Apple Store Jungfernstieg in Hamburg war aber schon früher möglich. Seitdem haben wir das Gerät im Dauertest. Und siehe da, es kommt mit einigen Überraschungen daher! Wie schlägt sich das iPhone 7 im Dauertest? Was leisten die neuen Features?

Design: Optik und Haptik des neuen iPhone 7 Plus Mattschwarz

Wenn man das neue iPhone 7 Plus in Mattschwarz das erste Mal in die Hand nimmt, spürt man die neue Farbe. Das klingt komisch, aber Mattschwarz fühlt sich ganz schön glatt an im Vergleich zur rauen Aluminium-Oberfläche des iPhone 6S Plus. Man sollte tunlichst aufpassen, dass einem das Handy nicht aus der Hand rutscht. Aber davon abgesehen fühlt sich das neue iPhone richtig gut an! Dem Gefühl nach ist es auch etwas leichter als das Vorgängermodell und auch die neue Kamera, die relativ weit und breit aus dem Gehäuse heraus ragt, sieht im Vergleich zum Vorgänger Modell beim iPhone 7 Plus durchaus gekonnt und gewollt aus. Sie wirkt nicht mehr so deplatziert wie beim Vorgänger. Natürlich sticht auch sofort der fehlende Kopfhöreranschluss ins Auge, der wiederum durch die Löcher für den Lautsprecher ersetzt worden ist. Was vorher so kontrovers diskutiert wurde, erweist sich für alle Leute, die sowieso schon Bluetooth-Kopfhörer verwenden, als wahrer Segen: mit dem Lightning-Anschluss in der Mitte sieht das neue iPhone 7 Plus wirklich schicker aus als noch mit dem alten Klinkenstecker-Kopfhöreranschluss. Insgesamt sieht das neue iPhone 7 Plus in Mattschwarz richtig gut aus und wirkt rundum durchdacht und gelungen. Wem das Design des iPhone 6S Plus gefallen hat, wird sich erst an den neuen Farbton Mattschwarz gewöhnen müssen, wird ihn dann aber umso mehr mögen. Das iPhone 7 Plus gibt es auch in den weiteren Varianten Silber, Gold, Roségold und in Diamantschwarz. Die Preise starten bei 899 Euros für das 32 GB-Modell, gehen über 1009 Euro für das 128 GB-Modell und das Top-Modell mit 256 GB kostet 1119 Euro.


Viele Apple Produkte und hochwertiges Zubehör für eure liebsten Gadgets einfach günstig bei Amazon.de bestellen!

Werbung – Bei Amazon.de im Onlineshop könnt Ihr bequem viele Apple Produkte sowie nützliches und günstiges Zubehör ordern. Jetzt einfach hier klicken und schon bald ein nagelneues iPhone, iPad, AirPods und Co. in den Händen halten! (Provisionslink)


Die neue Doppelkamera im iPhone 7 Plus: Was leisten die zweimal 12 Megapixel?

Wenn es sonst keinen Grund geben sollte, auf das neue iPhone 7 Plus umzusteigen – die neue Doppelkamera ist einer! Die neue Kamera im iPhone 7 Plus ist definitiv die beste Kamera, die ein iPhone bisher hatte. Sie ist so gut, dass sie in vielen Situationen die einzige Kamera ist, die man noch braucht. Klingt beinahe wie aus der Apple Werbung. Aber nicht ohne Grund: Wir sind vollends begeistert davon. Sicher, es gibt noch Verbesserungsbedarf, aber den gibt es immer und auch bei professionellen Kameras. Was die Spezifikationen des iPhone 7 Plus Doppelkamera-Gespanns angeht, handelt es sich dabei um zwei 12 Megapixel Kameras: Die eine Kamera mit einer 1.8er Blende, die für die Weitwinkelaufnahmen zuständig ist und bei der anderen Kamera um eine 2.8er Blende, die die Teleaufnahmen erzeugt. Dadurch lässt das Kameragespann auch einen optischen Zoom zu, der wesentlich sauberer aussieht als der pixelige Digitalzoom früherer iPhones. Zudem hat die Kamera einen optischen Bildstabilisator und der Autofokus besitzt eine Phasenerkennung und eine Gesichtserkennung für optimale Fokussierung. Außerdem hat die Kamera einen Blitz mit vier LEDs.

Kamera des iPhone 7 Plus: Unterschied wie Tag und Nacht

Die iPhone–7-Plus-Kamera macht auch bei schlechten Lichtverhältnissen und bei Dunkelheit so gute Aufnahmen wie kaum eine Smartphone-Kamera zuvor. Die zweimal 12 Megapixel machen bei Tageslicht ein so scharfes Bild, dass es häufig aussieht wie von einer Profikamera gemacht. Bei Dunkelheit sind die Bilder deutlich weniger körnig als beim Vorgängermodell iPhone 6S Plus – der unterschied ist so groß wie Tag und Nacht. Insofern: Wer gerne fotografiert und seine Fotos gerne anderen zeigt, wird die Leute mit den Fotos des iPhone 7 Plus in Staunen versetzen! Unsere Rezension klingt geradezu euphorisch – wenn Ihr das erste Foto mit dem iPhone 7 Plus gemacht habt, wird es Euch ähnlich gehen. Der neue Portrait-Modus tut sein übriges: Mit der Tiefenunschärfe erhält das Bild eine Räumlichkeit und sieht aus wie mit einer professionellen Spiegelreflexkamera gemacht. Wenn sich die Kamera beim zukünftigen iPhone 8 noch weiter entwickelt, spielt Apple bald in der Liga der Profikameras mit.

Werbeanzeigen
Über Sascha Tobias Tegtmeyer 95 Artikel
Als Journalist, leidenschaftlicher Taucher und ambitionierter Stand Up Paddler habe ich mich mehr und mehr auf Wassersport-Themen spezialisiert. Ich habe für mehrere Jahre als Online-Redakteur, Content- und SEO-Manager für den Jahr Top Special Verlag in Hamburg das führende Tauchsport-Portal TAUCHEN.de redaktionell betreut und bin in der Wassersport-Branche zuhause. Meine Leidenschaft gilt dem Meer und allen Aktivitäten, die sich am, im, auf und unter Wasser ausüben lassen. Um diesem Kind einen Namen zu geben, habe ich www.just-wanderlust.com ins Leben gerufen – für alle Menschen, die das Meer lieben – gerne reisen und Wassersport wie Tauchen, Surfen, Stand Up Paddling.