Advertisements

Training mit eigenem Körpergewicht: Freeletics auf Apple Watch nicht mehr unterstützt?

Training mit dem eigenen Körpergewicht liegt voll im Trend: Hat Freeletics die Apple Watch App abgeschafft? Foto: Pixabay Training mit dem eigenen Körpergewicht liegt voll im Trend: Hat Freeletics die Apple Watch App abgeschafft? Foto: Pixabay

Freeletics hat vor einigen Jahren eine kleine Revolution im Fitnesstraining angestoßen: Mit optimierten Trainingsplänen konnten sich User ohne teures Fitnessstudio in Form halten. Aktuell hat Freeletics 12 Millionen Nutzer weltweit. Zur iPhone-App gab es zusätzlich eine Unterstützung für die Apple Watch – die gibt es nun offenbar nicht mehr.

Training mit dem eigenen Körpergewicht liegt nach wie vor voll im Trend. Der Münchner Anbieter Freeletics ist einer der wichtigsten Player auf dem Markt mit dem Fitness-Training mit dem eigenen Körper geworden. Für sein Training braucht man die Smartphone-App Freeletic Bodyweight, in die man die einzelnen Trainings laden kann. Nutzer eines Apple iPhones konnten sich lange Zeit über eine Unterstützung auf der Apple Watch freuen. Die scheint es nun nicht mehr zu geben.


Dreamteam: Runtastic Results und Apple Watch

  • Werbung – Wenn Ihr richtig gute Erfolge mit dem Training erzielen wollt, solltet Ihr euch eine Smartwatch zum Training dazuholen. Damit könnt Ihr mit etwas Geschick noch bessere Ergebnisse erzielen. Meine Empfehlung ist die Apple Watch Series 2, die ich selbst verwende und die nahtlos mit der entsprechenden Runtastic Results App funktioniert! Diese und weitere Top-Smartwatches findet Ihr auf Amazon.de! 

Apple Watch mit Freeletics: App still und heimlich verschwunden

Im Internet und im iTunes Store ist die Verwunderung einiger Nutzer aktuell groß: Offenbar wurde die Unterstützung der Freeletics Bodyweight App für die Apple Watch still und heimlich eingestellt – oder zumindest unterbrochen. Entsprechend groß ist die Enttäuschung einiger Nutzer, die ihre Apple Watch zum Freeletics-Training verwendet haben. Sucht man online nach dem Freeletics-Support für die Apple Watch, findet man in der Suchmaschine noch entsprechende Seiten – diese lassen sich jedoch nicht mehr aufrufen. Was ist da los bei Freeletics? Wird es in Zukunft noch eine Apple Watch App geben? 

Advertisements
Über Sascha Tobias Tegtmeyer (55 Beiträge)
Als Journalist, leidenschaftlicher Taucher und ambitionierter Stand Up Paddler habe ich mich mehr und mehr auf Wassersport-Themen spezialisiert. Ich habe für mehrere Jahre als Online-Redakteur, Content- und SEO-Manager für den Jahr Top Special Verlag in Hamburg das führende Tauchsport-Portal TAUCHEN.de redaktionell betreut und bin in der Wassersport-Branche zuhause. Meine Leidenschaft gilt dem Meer und allen Aktivitäten, die sich am, im, auf und unter Wasser ausüben lassen. Um diesem Kind einen Namen zu geben, habe ich www.just-wanderlust.com ins Leben gerufen – für alle Menschen, die das Meer lieben – gerne reisen und Wassersport wie Tauchen, Surfen, Stand Up Paddling.

6 Trackbacks / Pingbacks

  1. Apple Watch Milanaise im Dauertest: Kann die Verarbeitung überzeugen? – Sascha Tegtmeyer
  2. Apple Watch Milanaise Funktionalität im Test: Aussehen ist alles? – Sascha Tegtmeyer
  3. iPhone 7 Plus im Dauertest: Was leisten Doppelkamera, besserer Akku und neuer Home Button wirklich? – Sascha Tegtmeyer
  4. Runtastic Results im Test: Freeletics-Kopie oder richtig gute Fitness-App? – Sascha Tegtmeyer
  5. Runtastic Results: Apple Watch 2 macht das Handgelenk zum Fitness-Center – Sascha Tegtmeyer
  6. Runtastic-Alternative iSmoothRun: die beste Lauf-App? – Sascha Tegtmeyer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: