Apple Watch Series 2 Edelstahl Space Black im Dauertest: Lohnt sich der Kauf?

Wie gut schlägt sich die Top-Smartwatch im Dauertest?

Neue Apple Watch Series 2 in Space Black: Die Smartwatch macht in der zweiten Auflage einen deutlich besseren Job. Foto: Sascha Tegtmeyer
Neue Apple Watch Series 2 in Space Black: Die Smartwatch macht in der zweiten Auflage einen deutlich besseren Job. Foto: Sascha Tegtmeyer

[unbezahlte Werbung, weil Produkttest] Anfang September hat Apple die lang erwartete Apple Watch Series 2 vorgestellt: schneller, ausdauernder, mit GPS und wasserdicht – so lauten die wichtigsten Features der neuen Top-Smartwatch. Aber ist die Uhr mit diesen Features auch ein Kauf? Wir hatten die Apple Watch Series 2 in Edelstahl und Space Black im Dauertest. 

- Werbeanzeige -

Wer ein echter Fan von Tech-Gadgets ist und die Apple Watch Series 1 verwendet hat, kennt die Problematik: die Uhr war zu gut, um sie nicht zu besitzen, und funktional noch nicht genug ausgereift, um sie wirklich zu benutzen – so dass es wirklich schwer fiel, sie täglich zu etwas anderem als zur Zeitablesung zu verwenden. Die Smartwatch war langsam, unzuverlässig durch viele Abstürze von Apps und der Akku konnte wirklich gar nichts. Darin zeigt sich wohl möglich, dass der Anfang in einer neuen Produktgattung sogar für einen Elektronikspezialisten wie Apple schwer sein kann. Die Frage ist: ändert sich dies wirklich mit der Apple Watch 2?


Hochwertige Apple Watch Armbänder gibt es günstig bei Amazon – Werbung –

Ich habe mittlerweile eine Reihe von schicken Apple Watch Armbändern, die ich zum Sport und zu vielen anderen Gelegenheiten trage – eine Auswahl davon findet Ihr unter diesem Link bei Amazon.de – jetzt klicken! (Partnerlink)


Apple Watch Series 2 Edelstahl in Space Black: Wie gut ist der neue Handgelenk–Computer?

Natürlich wollten uns der Frage widmen und herausfinden, wie gut die neue Apple Watch Series 2 wirklich. Wir haben uns deshalb die Version in Edelstahl in Space Black bestellt. Mit der Verfügbarkeit war es anfangs nicht so leicht: zwar konnte man die Uhr bereits eine Woche nach der Präsentation bestellen, hatte aber astronomische Lieferzeiten bis Anfang November zu befürchten. Wir konnten dennoch bereits Anfang Oktober im stationären Einzelhandel ein Modell in 42mm ergattern und haben natürlich sofort begonnen, es zu testen. Die Ergebnisse unseres Dauertests wollen wir euch natürlich nicht vor enthalten.

Apple Watch Series 2 in Space Black: Auf der neuen Smartwatch geht alles etwas schneller und zuverlässiger vonstatten. Foto: Sascha Tegtmeyer
Apple Watch Series 2 in Space Black: Auf der neuen Smartwatch geht alles etwas schneller und zuverlässiger vonstatten. Foto: Sascha Tegtmeyer

Apple Watch 2 im Dauertest: Das ist der erste Eindruck

Wie bei Apple Produkten üblich, zählt auch bei der Apple Watch 2 der erste Eindruck, wenn man die Verpackung öffnet: wie schon beim Vorgängermodell Apple Watch Series 1 wird die Uhr in einem quadratischen Karton und zusätzlich in einem Plastik-Case geliefert. Nicht übermäßig luxuriös, aber funktionell. Gewöhnungsbedürftig ist tatsächlich erst mal die Farbe Space Black, da man die dunkle Farbe noch von der ersten Version her mit dem günstigen Aluminiumgehäuse verbindet. Wir sind vor allem auch gespannt, wie die Apple Watch 2 auf Kratzer reagiert und wie stark dementsprechend der Verschleiß der Uhr im Alltag ist.

Aber dem ist in diesem Fall nicht so: Edelstahl kombiniert mit der Farbe Space Black ergibt wirklich eine wunderschöne Uhr, die vom ersten haptisch perfekt in der Hand liegt und ebenso gut am Handgelenk. Wir haben uns diesmal nur ein Sportarmband dazubestellt, da sich alle anderen Armband-Varianten von Drittanbietern recht gut und günstig nachbestellen lassen und auch die Armbänder der Apple Watch Series 1 immer noch exakt passen. Der erste optische Eindruck ist somit gut: die Uhr macht einen edlen Eindruck, auch wenn sich an der Form im Vergleich zum Vorgängermodell rein gar nichts verändert hat und beide Modelle identisch aussehen.

Seite 2: Wie gut schlägt sich die Apple Watch 2 im Test?

Werbeanzeigen
Über Sascha Tobias Tegtmeyer 95 Artikel
Als Journalist, leidenschaftlicher Taucher und ambitionierter Stand Up Paddler habe ich mich mehr und mehr auf Wassersport-Themen spezialisiert. Ich habe für mehrere Jahre als Online-Redakteur, Content- und SEO-Manager für den Jahr Top Special Verlag in Hamburg das führende Tauchsport-Portal TAUCHEN.de redaktionell betreut und bin in der Wassersport-Branche zuhause. Meine Leidenschaft gilt dem Meer und allen Aktivitäten, die sich am, im, auf und unter Wasser ausüben lassen. Um diesem Kind einen Namen zu geben, habe ich www.just-wanderlust.com ins Leben gerufen – für alle Menschen, die das Meer lieben – gerne reisen und Wassersport wie Tauchen, Surfen, Stand Up Paddling.