Advertisements

Tierpark Hagenbeck Hamburg: Abtauchen im Aquarium – Die Weltmeere in der Nussschale

Hai im Tropenaquarium Hagenbeck: Taucher steigen ins Becken und reinigen alles. Foto: Sascha Tegtmeyer Hai im Tropenaquarium Hagenbeck: Taucher steigen ins Becken und reinigen alles. Foto: Sascha Tegtmeyer

Der Tierpark Hagenbeck in Hamburg zeigt in seinem Tropen – Aquarium ein marines Ökosystem auf kleinstem Raum. Das kann ganz schön groß werden, wenn es gereinigt werden muss. Und wer darf ins Becken steigen? Wir haben Tierpflegerin Heidi Rohr zugeschaut.

Willkommen im Dschungel! Die Sicherheitstür öffnet sich und eine fremde Welt erscheint vor den Besuchern: Die Temperaturen sind tropisch, feucht und heiß, sodass einem an mitteleuropäische Durschnittstemperaturen gewöhnten Mann schnell der Schweiß von der Stirn tropft. Wilde Tiere schreien in der Regenwaldvegetation, und kaum hat man den Überwasser-Part des Tropenaquariums betreten, blickt einem ein Rudel Lemuren mit großen Glubschaugen entgegen.

Tropen-Aquarium und gleichzeitig Tropenhaus

Fortan geht es abwärts, vorwärts, seitwärts – Treppen hoch und runter, vorbei an allerlei Krabbeltieren, Fischen und Reptilien bis hin zum See mit den vier respekt- einflössenden Nilkrokodilen – und Hamburgs einzigem Wasserfall. Anschließend geht es hinab in die Katakom- ben, sodass man schon durch die dicken Glasscheiben in die Aquaterrarien blicken und einige exotische Fischarten, wie Piranhas, entdecken kann. Ein Vorgeschmack auf das, was gleich kommt! Die Besucher gehen durch das dunkle Souterrain zu den Spinnen, Schlangen und Fledermäusen, die in den spärlich beleuchteten Gängen zum Teil nur silhouettenhaft zu erkennen sind. Jetzt nur noch um eine Ecke biegen, dann steht man vor dem beeindruckenden Panoramaglas eines meterlangen Korallenbeckens.

Advertisements
Über Sascha Tobias Tegtmeyer (55 Beiträge)
Als Journalist, leidenschaftlicher Taucher und ambitionierter Stand Up Paddler habe ich mich mehr und mehr auf Wassersport-Themen spezialisiert. Ich habe für mehrere Jahre als Online-Redakteur, Content- und SEO-Manager für den Jahr Top Special Verlag in Hamburg das führende Tauchsport-Portal TAUCHEN.de redaktionell betreut und bin in der Wassersport-Branche zuhause. Meine Leidenschaft gilt dem Meer und allen Aktivitäten, die sich am, im, auf und unter Wasser ausüben lassen. Um diesem Kind einen Namen zu geben, habe ich www.just-wanderlust.com ins Leben gerufen – für alle Menschen, die das Meer lieben – gerne reisen und Wassersport wie Tauchen, Surfen, Stand Up Paddling.

4 Trackbacks / Pingbacks

  1. Tauchreisekataloge im Test: Wohin geht die nächste Reise? – Sascha Tegtmeyer
  2. Scott Cassell im Interview: Meeresaktivist und Ex-Navy Seal zu Gast im Tierpark Hagenbeck in Hamburg – Sascha Tegtmeyer
  3. Fehler beim Tauchen: Solotauchen – Sascha Tegtmeyer
  4. Smarte Verpackungen – Unterwassergehäuse für Smartphones – Sascha Tegtmeyer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: